Schwarzarbeit

Schwarzarbeit

Ihr Mitarbeiter tätigt nebenbei Schwarzarbeit?

Hubert G. betreibt seit Jahren einen gutgehenden Elektroladen und liefert seinen Kunden auch den Service, die gekauften Waschmaschinen, Küchenherde, Trockner usw. anzuschließen. Er macht auch mit seinen zahlreichen Kunden Wartungs- und Reparaturverträge. Seit einiger Zeit wundert sich Herr Hubert G., dass in dem Bereich von seinem Servicemitarbeiter Ingo B. die Reparaturen um ca. 30% eingebrochen sind; an der Wirtschaftskriese kann es nicht direkt liegen, zumal seine anderen Mitarbeiter noch ähnliche gleichbleibende Umsätze machen wie früher. Auffällig ist auch, dass Ingo B. einen Mercedes der neuen C Klasse fährt, der aber angeblich seiner Freundin gehört. Die Urlaubsreisen sind auch nicht mehr wie früher Mallorca, sondern gehen in die Karibik.

Herr Hubert G. wird misstrauisch und wendet sich an unsere Detektei.

Durch genaue Observation und Überwachung des Mitarbeiter Ingo B. konnten wir nachweisen, dass Herr B. sich über die Kontakte von seinem Arbeitgeber Herr Hubert G. einen eigenen kleinen Kundenstamm aufgebaut hatte. Bei anfallenden Reparaturen wurde Herr B. direkt von seinen Kunden angerufen und er fuhr mal eben in seiner Arbeitszeit dort vorbei und behob den Schaden. Wenn es eine größere Sache war, wurde nach Feierabend noch schwarz weitergearbeitet. Bezahlt wurde natürlich Cash und ohne Rechnung, es war dafür auch billiger.

Den Schaden, den der Elektroladenbesitzer Hubert G. durch die rechtswidrige Schwarzarbeit von seinem Mitarbeiter Ingo B. erlitten hat, belief sich auf ca. 22.000 €.

Dieses ist nur einer von vielen unterschiedlichen Fällen, in denen Arbeitgeber durch kriminelle Mitarbeiter geschädigt werden.

Jeder Fall erfordert auch ein individuelles Lösungskonzept; wir mit unseren speziell ausgebildeten Mitarbeiter und der neusten Observationstechnik helfen Ihnen bei Ihren Problemen.


Suche

Kontakt

Kalender

Mai 2018
M D M D F S S
     
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031